Erfolgreiche Olper Musikschüler

Ehrung nach „Jugend musiziert“ Teilnahme

Am Montagabend fand im Rahmen eines Musikforums die Ehrung der Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule Olpe statt, die Ende Januar beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ aus der Region Südwestfalen teilgenommen hatten. Da Bürgermeister Peter Weber leider kurzfristig verhindert war, wurde diese liebgewonnene Tradition vom Vorsitzenden des Fördervereins, Dr. Klaus Stocker, und dem Musikschulleiter Jörg Klüser übernommen. Innerhalb des Programms traten zwei der drei Preisträgerinnen und Preisträger auch im Konzert auf, bevor die Belobigung erfolgte.

Karl Reißner (8) und Ida Schwickart (10) aus der Blockflötenklasse von Ute Egenolf holten mit 24 von 25 möglichen Punkten einen ganz hervorragenden 1. Platz. Normalerweise hätten sie mit diesem Ergebnis eine Weiterleitung zum im März in Köln stattfindenden Landeswettbewerb erreicht, jedoch endet in dieser noch jungen Altersklasse der Wettbewerb bereits auf Regionalebene. Hannah Große Daldrup (9) aus der Fagottklasse von Gudrun Kröniger wurde mit 21 Punkten ebenfalls noch ein 1. Preis zuerkannt. Dies ist umso bemerkenswerter, als dass Hannah erst im zurückliegenden August mit diesem Instrumentalunterricht begonnen hat.

Diese sehr guten Erfolge sind – laut Jörg Klüser – einmal mehr ein Beweis für die hervorragende  instrumentalpädagogische Arbeit an der städtischen Musikschule Olpe. Insofern wurde ausdrücklich ebenfalls den beteiligten Lehrkräften gedankt, ebenso wie den jeweiligen Eltern, die die Begabungen ihrer Kinder fördern.

Alle drei Kinder erhielten aus den Händen von Dr. Klaus Stocker einen Gutschein mit „Olper Mark“.