Kreisstadt Olpe unterstützt Ortschaften bei der Kommunikation

von links: Stefanie Grebe (Kreisstadt Olpe), Ortsvorsteher Steffen Sasse und Dorfadministrator Leon Tautz

Die Vielzahl der bestehenden Kommunikationskanäle macht es den Bürgerinnen und Bürgern nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Aus diesem Grund stellt die Kreisstadt Olpe den Ortschaften im Stadtgebiet die App Munipolis kostenlos zur Verfügung. Über das Smartphone werden Termine, Veranstaltungshinweise, aktuelle Nachrichten und weitere Informationen mittels App kommuniziert.

In einem ersten Pilotprojekt wird Munipolis derzeit in Rhode getestet. Stefanie Grebe, Mitarbeiterin des Hauptamts der Kreisstadt Olpe, hat die in Rhode ortsansässigen Vereine im Umgang mit der App geschult. Vereinsinformationen können nun einfach und auf direktem Weg an alle bei Munipolis registrierten Personen verbreitet werden.  

Ortsvorsteher Steffen Sasse: „So stelle ich mir die Umsetzung des Konzepts Smart City vor. Eine einzige App bietet alle Rhoder Nachrichten auf einen Blick. Und je mehr Dörfer sich anschließen, desto besser können Informationen auch ortsübergreifend bekannt gemacht werden.“

Die Munipolis App wurde im Rahmen eines europäischen Förderprojekts entwickelt und steht kostenfrei im App-Store und bei Google Play zum Download bereit. Nach einer kurzen Registrierung können die Nutzerinnen und Nutzer festlegen, für welche Informationen sie sich interessieren und ob sie bei neuen Meldungen benachrichtigt werden möchten. Munipolis wird vorrangig als Handy-App verwendet, kann jedoch auch über den Browser unter https://olpe.munipolis.de aufgerufen werden.

Olper Dörfer, die ebenfalls Interesse am Einsatz von Munipolis haben, wenden sich bitte an Stefanie Grebe unter s.grebe@olpe.de oder 02761 / 83-1209.