Musiktheater mit dem Klangkollektiv Düsseldorf

Am Sonntag, 18. Februar, gastiert das Klangkollektiv Düsseldorf auf Einladung der städtischen Musikschule um 17.00 Uhr im Großen Saal des Alten Lyzeums in Olpe. Das Gastspiel findet im Rahmen der diesjährigen Jubiläumskonzerte zum 85-jährigen Bestehen der Musikschule statt.

Das Klangkollektiv Düsseldorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, Oper und Konzert auf innovative und kurzweilige Art und Weise zu verbinden. Das Ziel dabei ist, das gesamte Publikum zu unterhalten und zu bewegen, egal ob musikalischer Konserven-Connaisseur oder ausgewiesener Klassikkenner. „Die Mischung, die das Klangkollektiv Düsseldorf sich auf die Fahne geschrieben hat ist vielversprechend und erfrischend (…) das, was die Konzertlandschaft gerade braucht“. (WDR Tonart 19.09.2022)

Die Veranstaltungsreihe „Pausengespräche“ hat im Repertoire des Ensembles einen ganz besonderen Stellenwert, denn sie verbindet Schauspiel und klassische Musik in einem von Peter Thiers erschaffenem Konzertabenteuer. Darin werden kleine fiktive Geschichten vom Publikum auf die Bühne gespiegelt, während die Musik diese Geschichten einrahmt und die Fantasie beflügelt.

Im Programm „Aufbruch 1900!“ bildet Musik aus der Romantik und der frühen Moderne die schwelgerische Grundlage für eine große Liebesgeschichte: Erna und Willi, zwei gestandene Menschen besten Alters, wollen es noch einmal wissen und halten zwischen Kompositionen von Strauß, Berg, Korngold und Co. ihre Pflegenden Jenny und Devid ordentlich auf Trab. Die Musikauswahl hat zwar eine epochale bzw. örtliche Einordnung erfahren, ist aber eine Auswahl an Herzensstücken des Ensembles und bedient sich nicht einer wissenschaftlichen Abhandlung. Es geht vielmehr ums Erleben und Fühlen und das offene Ohr sowie das Publikum und dessen Geschichten.

Die Sängerinnen Xenia von Randow, Sophia Theodorides, der Pianist Max Philip Klüser sowie die beiden Schauspieler Johanna von Gutzeit und Alex Friedland gestalten in Olpe einen äußerst kurzweiligen Konzert- und Musiktheaterabend.

Karten gibt es im Büro der Musikschule Olpe bzw. unter 02761 831242 sowie etwaige Restkarten an der ab 16.30 Uhr geöffneten Konzertkasse.